Frankfurt, 2015

Einladungswettbewerb Wohnhochhaus Baufeld 26 Nord, Europaviertel

Auslober
Noctua Real Estate GmbH, Frankfurt
6B47 Real Estate Investors AG, Düsseldorf

Kategorie
Wettbewerb

Zeitraum
Februar - April 2015

Das Europaviertel in Frankfurt am Main entwickelt sich zu einem Quartier mit Metropol-Charakter. Der reizvolle Wechsel von Höhe, Weite und Dichte zeigt sich in den grosszügigen Freianlagen, in den verdichteten Blockstrukturen und in den Hochhaus-Akzent-Punkten.

Der B-Plan lässt ein 60m-Hochhaus innerhalb des Baufelds zu.

Das Hochhaus bildet den nördlichen Kopf und Abschluss des Baublocks und reiht sich in die typologische Ordnung der Wohnhochhäuser im Europaviertel ein.

Durch die klare entwurfliche Gebäudegliederung entstehen Aussen- und Zwischenräume unterschiedlichster Qualitäten.

Die Fassade gliedert sich zum einen in einen Sockelbereich (EG - 6. OG) als helle Klinkerfassade, zum anderen in den Bereich der weiss-verputzten Hochhausgeschosse. Gestaltprägend für die Gesamterscheinung des Hochhauses wirken die zweigeschossigen Terrassierungen in Richtung Westen sowie die Gebäudestaffelungen im Sockelgebäude in Richtung Süden.

BGF 29.000m2
BRI 75.000m3

Die Bündigkeit der Sockelfassade kontrastiert mit dem Relief der Loggien und der hervortretenden Erkern der Hochhausgeschosse. Das gleichmässige Konstruktionsraster fügt die beiden Fassadenbereiche wieder zusammen und macht die Tektonik des Hauses lesbar.

Die Qualität der Grundrissbildung im Hochhaus-Regelgeschoss wird massgeblich durch die Grösse und Art der Freisitze definiert. Im Sockelbereich werden Loggien als nicht beheizte Wintergärten ausgebildet. Diese erhöhen den Komfort durch die ganzjährige Nutzbarkeit und tragen zusätzlich den erhöhten Schallschutzanforderungen des Strassenlärms Rechnung.

Im Hochhausbereich verleihen die Erker und die Dachterrassen den Wohnungen durch die Weit-Blick-Beziehungen und die Freiraumqualität einen erhöhten Wohnwert.

Das Erdgeschoss-Wohnen wird dadurch attraktiviert, dass Townhäuser organsiert werden, mit eigenem strassenseitigen Zugang über einen Vorgarten und mit privatem Garten zum Innenhof. (Haus-in-Haus Konzept)

Die repräsentative zweigeschossige Hochhaus-Lobby mit Durchblick in den Innenhof verleiht dem Gebäude Exklusivität, vergleichbar einer Hotel-Lobby, ggf. mit Doorman.