Frankfurt, 2015

Bürohochhaus
und Wohnturm
Taunusturm

Bauherr
Tishman Speyer Properties Deutschland GmbH

Kategorie
Büro & Gewerbe,
Wohnen & Leben,
Green Building

Planungsbeginn
2011

Baubeginn
2011

Entwurf
Gruber Kleine-Kraneburg Architekten

Leistungsbild
Leistungsphase 5 gem. HOAI
in Planungsgemeinschaft mit Dietz Joppen Architekten

Fertigstellung
2015

Der gemischt genutzte Taunusturm an der Kreuzung Taunustor und Neue Mainzer Straße besteht aus einer zusammenhängenden Gebäudegruppe, bestehend aus einem 169,5 m großem Büroturm, dem Sockelgebäude mit einer Traufhöhe von 22,10 m sowie zwei zurückspringenden Staffelgeschossen und einem Wohnturm mit 63 m Höhe.

Der Büroturm basiert auf einem Z-förmigen Grundrissschema, das einen 5,40 m tiefen vertikalen Gebäudeversatz bewirkt. Durch diese Voraussetzung weicht das Hochhaus an der Ecke Taunustor / Neue Mainzer Straße etwas zurück und bildet eine Aufweitung des Straßenraumes. Der dadurch entstehende kleine Platz artikuliert auf natürliche Weise den Hauptzugang des Turms. Durch die Gehwegerweiterung entsteht am Taunustor ein räumliches Wechselspiel von Weite und Verengung, wodurch der Weg von der Stadtmitte zur Wallanlage betont wird.

BGF 82.500m2
BRI 400.000m3

Platinum-Auszeichnung nach
LEED-Standard
für ressourcenschonendes Bauen und Bewirtschaften

Entlang der Neuen Mainzer Straße weitet sich der Gehwegbereich mit Hilfe einer flankierenden Arkade aus, welche den Büroturm im Erdgeschoss markiert. Von diesem Arkadenraum sind Zugänge verschiedener Mietungen/Dienstleistungen wie z. B. ein Fitness-Studio angeordnet. Entlang des Grüngürtels wird die öffentliche Kantine, das MMK 2 (Museum), der Wohnturm und ein angesagtes Café erschlossen.

Ähnliche Projekte